Enten-Expeditionen

„Die fühlen sich richtig wohl“, stellte mein Nachbar fest, als er die Entchen über das Grundstück zischen sah.

Zutreffender wäre: die sind inzwischen rotzfrech.

Nach und nach wurde der Enten-Aktionsradius erweitert, oft wußte ich schon gar nicht mehr, wo sich eigentlich meine Entchen rumtreiben, war aber noch nicht mißtrauisch, weil sie oft auch nur irgendwo ellipsenförmig rumliegen und pennen, wenn man sie partout nicht findet (meistens suche ich nach Gehör, und wer schläft, quäkt nicht).

Genau dieses verräterische „quäckquäck – quäckquäck – quäckquäck“ hörte ich letztens, als ich im Keller stand.

Unters unverglaste Fenster gerannt und ein mahnendes „Entchen??!“ hochgebrüllt – da sehe ich auch schon Herrn Entchen mit unternehmungslustiger Miene am Fensterloch vorbeidackeln, leicht ratlos, wo die Stimme das Herrn jetzt herkam.

Eine Ente aus Froschperspektive ist übrigens ein ziemlich ungewohnter Anblick, sofern man keine Schnecke ist.

Der größte Teil unseres Grundstückes liegt hinterm Haus, jetzt hatten sich die Enten auf den 8 m langen Streifen an der Schmalseite gewagt, von wo auch die Treppe auf die Straße führt.

Bei Entengroßfahndung Nr. 2 fand ich sie dann auch prompt an der obersten Treppenstufe, in eine Konferenz vertieft, wie es jetzt weitergehen soll – direkt gegenüber die Weihnachtskrippenausstellung besichtigen (entenfreundlich dank neuer Rollstuhlauffahrt) oder doch lieber zum Bäcker?

Erster Programmpunkt war dann Strafpredigt und Platzverweis meinerseits, und vor unserer Einkaufsfahrt habe ich vorsichtshalber die Treppe vergittert. Bevor am nächsten Tag in der Zeitung steht „Respektose Enten schändeten Krippenausstellung“ oder – nicht ganz so schlimm: „Weihnachten 4.0 – tierische Hauptdarsteller bei Weihnachtskrippe völlig neu interpretiert“.

6 Kommentare zu “Enten-Expeditionen

  1. Liebe Spottdrossel – Deine Beiträge sind immer herzerfrischend, glaub mir 😀 Unser Blog wurde vor einiger Zeit für den Liebster Award nominiert, den möchte ich Dir heute gern weiter reichen – Du hast ihn echt verdient!! Näheres dazu in meinem Blog…Ich wünsche Dir schöne Feiertage und werde demnächst als angehende Hühner-Halterin bei Dir Rat suchen 😀 Herzliche Grüße, Sabine

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s