Unentschieden

Kennt noch jemand die politisch unkorrekte Zigarettenwerbung mit dem Kamel?

„Kaum brennt die Camel, kommt der Bus“, hieß es da, und ein Kamel war -ganz passend zum heutigen Datum- in eine Lichterkette gewickelt.

„Kaum kommt der Schnabeltier-Sitter um die Ecke, hechten die Enten aus der Wanne“ wäre meine Version des Spruches.

Am Sonntag hatte ich gerade das Objektiv gewechselt und lauerte den Entchen auf, als mein Nachbar um die Ecke kam, der uns einen Familienbesuch ohne Hausarrest fürs Geflügel ermöglichen wollte.

Bettyhuhn hatte wohl was geahnt und angefangen, auch Eier zu legen, um den Karton mit der Bestechung schneller voll zu bekommen.

Die undankbaren Quaker aber beschlossen, Herren mit Bart wäre nicht zu trauen, und flüchteten panisch aus der Wanne.

 

20141221-DSC_5208-Ente

 

Immerhin, Herr Entchen habe ich noch erwischt.

Abends müssen sie sich dann irgendwie geeinigt haben, zumindest waren sie fachgerecht hinter Schloß und Riegel, als wir heimkamen.

Heute habe ich Weihnachts-Wannenreinigung gemacht. Natürlich puddeln die Enten lieber in einem schlammigen Eimer herum. Außerdem scheinen sie gemeinsam mit Zora und Merida an einem Tunnel rüber zum Pfarrer zu arbeiten, aber auch da fehlen mir noch die Beweise. Es quakt aber recht konspirativ aus der entsprechenden Gartenecke.

Ein Kommentar zu “Unentschieden

  1. haha … was für ein geflügelsalat . Also langweilisch wird dir ganz bestimmt nie :O) Pass bloss auf das denen der tunnel nicht glückt – von wegen sonntagshuhn auf dem tisch des pfarrers 😛

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s