Mein Freund, der Kühlakku

Nach einem Abend mit Buch, Kühlakku und Keksen kann ich zumindest wieder einigermaßen tippen, aber ich weiß jetzt, wie sich eine Nuß im Nußknacker fühlt. Die Fingerknöchel sind beidseitig beschädigt, weshalb ich nix mit Druck greifen kann. Und auf dem Handrücken habe ich eine blaue Insel.

Wie immer in solchen Fällen ist meine große Tube Heparinsalbe entweder gut versteckt oder war vom herzallerliebsten Schatz aufgebraucht worden, ohne einen Antrag für Nachschub zu stellen. Aber Kälte funktioniert sowieso am Besten, um die Insel kann ich mich nach der nächsten Fahrt in die Zivilisation noch kümmern.

Der Übeltäter war eine uralte und deshalb nicht „Leichtbau“-Leiter, wo ich dank Rost und allgemein kläglicher Optik irgendwie mit mehr Schwergängigkeit bei den Sperren gerechnet hatte. Und vermutlich war ich in Gedanken auch mehr bei Hühnern und Eiern (Hühnerbuchführung Stand gestern: die 2 Kleinen auf „haben“, dafür Merida verschollen). Jedenfalls rauschte die Leiter im Liegen zusammen, ich hatte die rechte Hand dazwischen und also das halbe Leitergewicht mit Schwung auf Knöchel/Mittelhandknochen bekommen.

Richtig kaputt ist anscheinend nichts, aber halt zutiefst beleidigt. Zur Strafe ist heute perfektes Garten-nutz-Wetter.

6 Kommentare zu “Mein Freund, der Kühlakku

  1. Ich kenn‘ diese Leitern: „Massiv-Stahl“ und Ver-/Entriegelungen, die nur im Neuzustand (also in der Steinzeit) leichtgängig funktioniert.
    Somit bist Du rehabilitiert 😀
    .. was Deiner Pein jedoch nur wenig Abhilfe bringt.
    Kühlen ist immer gut (in diesen Fällen).
    Ich hab‘ gerade versucht, einen Link zu einem Tipp zur Herstellung von Kühlakkus zu finden, den ich neulich gesehen habe, leider vergeblich:
    PET-Flasche zu 3/4 mit Leitungswasser füllen
    in den Gefrierschrank damit
    allerdings ist der Akku erst nach einiger Zeit funktionsbereit

    .. dabei fällt mir noch eine Variante ein:
    2 Gefrierbeutel mit Wasser füllen
    einen auf den Handrücken legen, den anderen auf die Unterseite, beides mit Panzerband fixieren und dann ab in den Gefrierschrank
    Was denn: Du passt nicht in den Schrank? Mit solchen Kleinigkeiten kann sich doch ein Problemlöser auch noch befassen .. 😛
    Vielleicht hast Du ja auch ein passendes Stück Fleisch, das Du „anstatt“ verwenden kannst (Hühnerbrust? 😉 )

    sorry Drosselchen, aber im Alter wird mancher halt albern/wunderlich

    Liebe Grüsse
    Hajo

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s