Vorsichtige Annäherung

Die Sittich-Zusammenführung gestaltet sich unerwartet unspektakulär, aber drollig.

Nachdem Sherlock respektvollen Abstand hielt, wenn Vlad -durch Gitter getrennt- in seine Nähe kam, habe ich es riskiert und von Vlads Voliere beide Klappen aufgemacht, während Sherlock und Lilly durch die Küche geisterten. Da die beiden diese Voliere als ihr Spielparadies kannten, hüpfte Sherlock prompt rein, um Vlads Geschenke zu kassieren.

Irgendwann schaute er zufällig nach oben und entdeckte die gelbe Fledermaus.

„Oh Scheiße – gelber Vogel. Jetzt bloß nicht auffallen.“ Er knusperte weiter und dackelte betont unauffällig Richtung Ausgang.

Lilly verübte auch noch einen Überfall und irgendwann war Vlad so aufgeregt, daß er eher zufällig aus der Voliere hopste und eine Runde durch die Küche schwirrte.

Wie bei allen Neuzugängen vorher, war nicht das Fenster, sondern die weißen Schranktüren das Problem.

Er dozte dagegen (zum Glück fliegt er ziemlich ungeübt und mit wenig Schwung), stürzte ab und hopste verschreckt hinter die Kaffeemaschine.

Irgendwann hatte er sich dann bißchen erholt, die Kaffeemaschine erklommen und beschlossen, von da nicht mehr wegzugehen. Sherlock hockte mit Abstand daneben und die zwei Helden bewachten sich gegenseitig – abwechselnd machte Sherlock leise „ja“ und Vlad antwortete mit höflichem „kek?“.

Eigentlich wollte/mußte ich die Küche von Sittichspuren befreien, aber die beiden Helden saßen da geschlagene 45 Minuten, und ich wollte Vlad auch nicht erschrecken.

Der hat dann seine Voliere mehrfach umklettert, aber genau die Seite mit dem Eingang nicht gefunden („wenn ich nur Flügel hätte…“), als ich das nächste Mal in die Küche kam, hat er sich in Lillys Schlafkäfig einquartiert. Nach den ganzen überstandenen Abenteuern mußte er sich auch erstmal ausgiebig unterm Flügel putzen.

Abends konnte ich ihn dann zum Umzug in seine Fledermaushöhle überreden.

Gestern hatte ich Besuch und Vlad Stubenarrest, damit er uns nicht in seiner Unkompetenz die Küche blockiert.

Heute war Sittich-Verwöhntag, es begann mit einem gemeinsamen Frühstück (ich Toasties und Paprika, Sittichs Paprikakerne und Beeren).

Den Sinn von Feuerdornbeeren hat Vlad zwischendurch von Sherlock demonstriert bekommen. Außerdem hatte ich ihm bißchen Eisbergsalat spendiert. Den schleppte Sherlock, der sonst Eisbergsalat todlangweilig findet, fröhlich wieder aus Vlads Bude raus. Lilly turnte auch mal frech quer durch die Voliere und verschaffte sich per drohend aufgesperrtem Schnäbelchen sogar Zutritt zu dem Futternapf.

In Sachen „Panik vor Lilly“ sind sich die beiden Herren schonmal einig. Sherlock hat sich sogar zwischendurch mal bei Vlad in der Voliere geparkt für eine Pause.

Vorher gab es aber nochmal Unstimmigkeiten, als Vlad auch mal rauskommen wollte, ist er mangels Flugkünsten prompt auf den armen Sherlock geplumpst (Landung a la Albatros), was bei Sherlock den sofortigen Rückzug zur Folge hatte und Vlad knispelte schnell paar Beeren auf dem Tisch und verkrümelte sich dann wieder dezent in sein Dachgeschoß – Bedarf an Aufregung gedeckt.

Dank dem trüben Wetter ist es heute ziemlich ruhig im Hause Sittich – bin gespannt, wie es wird, wenn wieder die Sonne scheint und sie alle aufdrehen. Vlad ist jedenfalls schon deutlich lebhafter und war zwischendurch so aufgeregt, daß er im Sitzen mit den Flügeln flatterte. Seine Alltagsgeschäfte erledigt er aber nur zu Fuß – für die Flügel ist noch eine Ergotherapie fällig.

3 Kommentare zu “Vorsichtige Annäherung

    • Sieht tatsächlich so aus. Sherlock sitzt tagsüber ab und zu bei Vlad drin (der schielt vorsichtig von oben runter), und letztens mußte ich abends Lilly „entfernen“, vorher wollte Sherlock nicht ins Bett (alle möglichen Bestechungen abgeliefert, Sherlock blieb draußen. „Soll ich das Drächelchen rauholen?“ „Ja“). Da der Fledersittich sich weiterhin weigert, rauszukommen, habe ich jetzt seinen Napf außen an den Käfig gehängt, was zumindest ein vorwurfsvolles Hupen zur Folge hatte 😀 . Als Sherlock und Lilly gebadet haben, war er ganz aufgeregt, muß gleich mal nachsehen, ob er den Sinn des Pools zwischenzeitlich durchschaut hat.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s