Outdoor-Entchen

Die Entchen wurden gestern noch ziemlich kurzentschlossen ausquartiert.

Ursprünglich war das erst für Ende der Woche geplant, aber hier bestand die Gefahr, daß die kleinen Quakerchen die Badewanne der Laufenten mitbenutzen und dabei von den großen Erpeln ertränkt werden.

Ein Foto von glücklichem Entchen auf dem Bach wurde mir noch nicht gegönnt, aber heimtückisch, wie ich bin, hab ich eben Futter an die Kante gestreut und planmäßig ist einer abgestürzt.

Seitdem schauen sie alle recht nachdenklich auf das Wasser und tüfteln an einer Lösung (der bequemere Einstieg, den ich ihnen gestern gezeigt hatte, wurde anscheinend abgelehnt).

Vorhin war Wellness angesagt, vielleicht sehe ich sie später auch mal im Wasser (der unfreiwillige Tester war Beckenrandschwimmer, da sah ich nur das Heck).

DSC_8566-Bearbeitet DSC_8572-Bearbeitet DSC_8583-Bearbeitet

4 Kommentare zu “Outdoor-Entchen

  1. Bäh, was bist du fies – Futter so hinstreuen, dass sie abstürzen … kennen sie denn Entengrütze? Bald bist du sie los, nicht wahr? Nur der eine, der Bodyguard, bleibt dir .

  2. Die Truppe macht aber einen entspannten Eindruck – und wie läuft es weiter? Ist jetzt Selbstversorgung angesagt oder streust Du die erste Zeit noch mal Futter?

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s